Feuerwehr befreit Personen aus PKW

Realistische Übung auf dem Firmengelände von Trompeter.

Die Rettung von eingeklemmten Personen bei einem Verkehrsunfall haben während einer Gemeinschaftsübung der Löschzug Brambauer und die Berufsfeuerwehr am Freitag trainiert.

Das Übungsgelände war die Firma Trompeter. Folgende Szene wurde gestellt: Auf der angenommenen Fahrstraße waren zwei PKW aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve zusammengestoßen.

Die Insassen waren eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr erstversorgt und anschließend aus dem Fahrzeug befreit werden.

Die sehr realistische Darstellung und das dunkle Regenwetter forderten den Einsatzkräften einiges ab.

Schwerpunkt der Übung lagen im Bereich der Kommunikation, Abschnittsbildung, Zusammenarbeit und dem besseren Kennenlernen von Freiwilliger und Berufsfeuerwehr.

Positive Bilanz

Am Ende der Übung waren alle Personen gerettet worden. In der Nachbesprechung zog Einsatzleiter Roland Rosenberger eine positive Billanz.

Alle Beteiligten sprachen sich für eine weitere Übung dieser Art im nächsten Jahr aus. Der Ausklang der Übung mit Verpflegung fand am Gerätehaus in Bambauer statt.

Quelle: Ruhrnachrichten

 

F3T%tzZ5TYeRpIBuKRUeXQ