Blog

Feuerwehr befreit Personen aus PKW

Realistische Übung auf dem Firmengelände von Trompeter.

Die Rettung von eingeklemmten Personen bei einem Verkehrsunfall haben während einer Gemeinschaftsübung der Löschzug Brambauer und die Berufsfeuerwehr am Freitag trainiert.

Das Übungsgelände war die Firma Trompeter. Folgende Szene wurde gestellt: Auf der angenommenen Fahrstraße waren zwei PKW aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve zusammengestoßen.

Die Insassen waren eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr erstversorgt und anschließend aus dem Fahrzeug befreit werden.

Die sehr realistische Darstellung und das dunkle Regenwetter forderten den Einsatzkräften einiges ab.

Schwerpunkt der Übung lagen im Bereich der Kommunikation, Abschnittsbildung, Zusammenarbeit und dem besseren Kennenlernen von Freiwilliger und Berufsfeuerwehr.

Positive Bilanz

Am Ende der Übung waren alle Personen gerettet worden. In der Nachbesprechung zog Einsatzleiter Roland Rosenberger eine positive Billanz.

Alle Beteiligten sprachen sich für eine weitere Übung dieser Art im nächsten Jahr aus. Der Ausklang der Übung mit Verpflegung fand am Gerätehaus in Bambauer statt.

Quelle: Ruhrnachrichten

 

F3T%tzZ5TYeRpIBuKRUeXQ

+++ Neubau Update 24.09.2018 +++

Es geht in die Endphase und es hat sich viel getan an unserem neuen Feuerwehrgerätehaus!
Von Außen ist es nicht mehr wieder zu erkennen. Das Dach ist gedeckt, Türen und Fenster sind eingebaut und einen Außenanstrich gab es auch schon. Momentan werden die Böden verlegt, Stromkabel gezogen und die letzten Decken verschlossen. Im Außenbereich werden die Anschlüsse gelegt und es wird viel Erde hin und her bewegt um das Gelände gerade zu bekommen. Nicht mehr lange und wir können unsere Autos in das neue Zuhause stellen.

 

+++ Neubau Update 25.07.2018 +++

Es hat sich wieder etwas getan!

Wie vielleicht dem ein oder anderen schon beim vorbeifahren aufgefallen ist, besitzt das Gebäude bereits Fenster und die großen Hallentore. 🙂 Auch der Aufstieg in die obere Etage wurde erheblich vereinfacht, es wurde eine Treppe installiert!

Aktuell folgt die Dämmung der Außenfassaden und die letzte fehlende Wand in der Fahrzeughalle wird geschlossen.

Bilder: Videoflut.de

+++Übungsabend 13.07.2018+++

Am Freitag den 13.07.2018 wurde das letzte Woche übergebenden LF10 mal auf Herz und Nieren ausprobiert. Wir nutzten das schöne Wetter aus und fuhren zum Kanal um die Pumpe mit allen Möglichkeiten auszuprobieren. Da das entnehmen von Wasser aus einem offenen Gewässer nicht so oft vorkommt, konnte jeder mal das Ansaugen üben.
Auch die Wasserversorgung der Drehleiter wurde durchgesprochen, da es dort auch einiges zu beachten gibt.

 

+++ Richtfest und Fahrzeug Übergabe (LF 10) +++

Am vergangenen Freitag war es endlich soweit, das Richtfest wurde von der ZGL, vertreten von Henning Coprian, dem Zimmermeister Werner Schomberg und unserem Löschzugführer Uwe Radmacher eingeleitet. Weiterlesen +++ Richtfest und Fahrzeug Übergabe (LF 10) +++

+++ Überörtliche Hilfeleistung +++

+++ Update 01.07.18 – 16:30 +++
Unsere Drehleiter wurde nach 21 Stunden aus dem Einsatz entlassen.


Gestern am 30.06.2018 um 19:30 wurde der Löschzug Brambauer nach Bönen zum Großeinsatz alarmiert. Dort brennen seit gestern morgen die Hallen eines Entsorgungsunternehmens. Die Einsatzleitung forderte unsere Drehleiter zur Unterstützung an. Unsere Mannschaft bestehend aus drei Feuerwehrleuten, wurde dem Löschzug aus Plettenberg unterstellt, mit denen wir gemeinsam weiter Brandbekämpfung durchführten.

Seit dem wechselt der Löschzug Brambauer alle 6 Stunden, mit Hilfe des Mannschaftstransportfahrzeugs (MTF), die komplette Mannschaft aus. Um 00:30-07:00 in der früh, übernahm die Berufsfeuerwehr Lünen die Drehleiter damit wir uns besser Organisieren konnten. Gerade um 12:00 ist eine weitere Mannschaft auf den weg nach Bönen, um die Kameraden der 07:00 Schicht auszulösen. Bei den hohen Temperaturen und der anstrengenden Arbeit ist es wichtig den Feuerwehrleuten eine Pause einzuräumen.

Weitere Infos folgen!

+++ Brandschutzerziehung `18 +++

Auch im Jahr 2018 waren unsere Brandschutzerzieher wieder fleißig.
Es wurden alle Vorschulkinder, der neun Kindergärten, in Brambauer mit insgesamt 175 Kindern unterwiesen. Die Kinder lernten die Feuerwehr mit den „Großen Roten Autos“ kennen. Mit unserem Rauchdemohaus wurden den Kindern das richtige Verhalten im Brandfall beigebracht. Von der Brandentstehung, über das „Piepen“ des Rauchmelders bis zum „Hilfe“ rufen am Fenster. Alles konnte am Rauchdemohaus, mit Unterstützung eines kleinen Videos anschaulich dargestellt werden. Auch das Absetzen eines Notrufes wurde geübt.
Im Anschluss gab es auch die vier Fahrzeuge des Löschzuges zu bestaunen. Es waren selbstverständlich viele Fragen zu beantworten.

 

Auch die Schulen waren zu Gast beim Löschzug. So besuchte uns die 3. Klasse der Elisabethschule im Rahmen Ihres Projektes zum Thema Feuerwehr.

BSE-4

Die Profilschule Brambauer war mit der AG Stadterkundung zu Gast im Gerätehaus. Wir konnten den Schülern einen kleinen Einblick in die Arbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr gewähren. Vielleicht wurde beim ein oder anderen Schüler das Interesse zum Mitmachen in der Wehr über die Schule hinaus geweckt.

Profilschule-Luenen-656x240FOTO WR

Auch für die älteren Bürger in Brambauer sind wir selbstverständlich da. So wurden Vorträge über Gefahren im Haushalt, im Gemeinde- und Bürgerhaus gehalten. Mit unseren Rauchdemohaus konnten wir verdeutlichen, weshalb Rauchmelder so wichtig sind.

+++ Spendenübergabe +++

Der Löschzug Brambauer konnte sich erneut über eine großzügige Spende freuen.
Geschäftsführer Dietmar Uhlenbruch, der HUM Gesellschaft für Homecare und Medizintechnik mbH, übergab dem Löschzug Brambauer einen symbolischen Scheck in Höhe von 2500€.
Im Vorfeld hatten die Brambauer Feuerwehrleute, in einem persönlichen Gespräch, die Möglichkeit das Projekt, Neubau Feuerwehrgerätehaus und ihre eigenen Ideen und Projekte vorzustellen. Dietmar Uhlenbruch sagte von Anfang an Unterstützung zu. Wir sagen vielen Dank!
Kennengelernt hat der Löschzug Brambauer das Unternehmen im Rahmen einer Einsatzübung und Objektbesichtigung.

Ausstellung: „Raum & Zeit“

Gestern folgten wir der Einladung, von Künstler und Feuerwehr Ehrenmitglied Kai Eickler, zur Vernissage in den Landtag.

Gemeinsam mit vielen anderen, fuhren wir mit dem Bus aus Lünen-Brambauer los und erreichten nach kurzer Zeit, leicht verfrüht, den Landtag in Düsseldorf. In der Eingangshalle befand sich eine kleine Kaffeebar, die wir schließlich testeten.

Eröffnet wurde die Vernissage vom Staatsminister a.D. Rainer Schmeltzer, Georg Eskes und natürlich Kai Eickler. Zur Eröffnung erschien auch die Borussia Dortmund – BVB vertreten durch Norbert Dickel und Waltroper Bürgermeisterin Nicole Moenikes. Beiden überreichte Kai Eickler jeweils ein Bild, die nach der Ausstellung im Rathaus in Waltrop und im Borusseum Dortmund einen Platz bekommen werden. Die Bilder sind eine Dauerleihgabe.

Anschließend war noch Zeit für kühle Getränke und das ein oder andere Gespräch. Die Zeit bis zur Rückfahrt nutzten wir für einen kleinen Rundgang über die Promenade am Rhein.

Vielen Dank an alle Beteiligten für den schönen Tag und an Kai Eickler für die Einladung.

Die Bilder können im Landtag noch bis zum 29. Juni 2018 betrachtet werden. Hier geht es zur Veranstaltung: Ausstellung: „Raum & Zeit“

 

Ein kurzes Video ist hier zu sehen: